1.a) Weltformel oder Theorie von Allem in der Physik

Die zweite Ausgabe des Buches Die Liebesformel konzentrierte sich vor allem darauf, die Grundideen zu vertiefen und ungenaue oder falsche Elemente zu entfernen oder zu ändern, die meine Behauptungen über die Grenzen der Klassischen Physik und wie schlecht die Relativistische Physik erklärt werde, begleiteten. Die Absicht in der 5. Ausgabe liegt nun darin, in verschiedenen Büchern verschiedene Inhalte, Herausforderungen und Standpunkte zu wichtigen Grundlagen der postmodernen wissenschaftlichen Physik, der Theorie der Vereinheitlichung und der Weltformel darzulegen.

So werden in den Büchern über die Globale Physik die Überlegungen zur Theorie der Vereinheitlichung und der neuen Weltformel klarer definiert:

  • Die Schwerkraft aus dem Bereich der Metaphysik.

  • Kritiken über etablierte Ideen zur Relativität von Einstein.

  • Neue Prinzipien der Physik in Bezug auf die Konzepte der Materie, Gravitation, Elektromagnetismus und Masse in der Teilchenphysik.

  • Die großen aktuellen Geheimnisse der Astrophysik und Kosmologie.

  • Neue physikalische Prinzipien in der Bewegungstheorie und die Energie.

  • Die wissenschaftlichen Experimente, die dieses neue Paradigma der Globalen Physik stützen.

Trotzdem bleibt der Hauptgedanke ähnlich: Das heißt, auf die Notwendigkeit hinweisen, dass gewisse Konzepte und Formen zum Verständnis der Realität geändert werden müssen. Dabei werden die richtigen Aussagen der Modernen Physik, insbesondere der Allgemeinen Relativität von Einstein und der Quantenmechanik, anerkannt. Dabei werden die ihnen innewohnenden Widersprüche sowie die Widersprüche, die auftreten, wenn man die Theorien einander gegenüberstellt, herausgehoben und Alternativlösungen nicht nur mit einer Theorie der Vereinheitlichung, sondern mit einer Weltformel oder Theorie von Allem innerhalb des Rahmens der wissenschaftlichen Methode vorgeschlagen.

Außerdem soll hier hervorgehoben werden, dass man kein Mathematikgenie sein und nichts über Tensoren wissen muss, um über Quantenmechanik und die Relativitätstheorie von Einstein oder die Weltformel zu sprechen; genauso wie man nichts von Molekularbiologie verstehen muss, wenn man über die Evolution sprechen will oder ein Universitätsstudium haben muss, um über Philosophie zu sprechen oder Latein können muss, um über Religion zu sprechen.

Im Anschluss eine kurze Zusammenfassung der kostenlosen Online- Bücher der modernen Wissenschaft unter den weiterführenden Links der Globalen Physik und der Weltformel, der Globale Physik.

Diese Unterteilung in mehrere Bücher hat verschiedene Gründe: den metaphysischen oder wissenschaftlich experimentellen Charakter des Texts, den mathematischen Schwierigkeitsgrad, den Inhalt oder die Präsentation im Internet.

  • Die Liebesformel

    In diesem ersten Buch über die Weltformel werden die Perspektiven der modernen Wissenschaft und der Metaphysik miteinander kombiniert. Neben der Einleitung über die Relativität der Liebe gibt es noch zwei Titel zu den Themen die Zeit und die Liebesformel bzw. die Schwerkraft.

    Im Titel II werden die verschiedenen Definitionen der Zeit dargelegt, wobei der subjektive Ursprung des Konzepts und die ewigen Versuche, eine allgemein gültige und objektive Sichtweise der Zeit zu erreichen, hervorgehoben werden.

    Es wird auch kurz das in der Physikwissenschaft eingesetzte neue Konzept angesprochen und größerer Wert gelegt auf die persönliche, metaphysische Wahrnehmung der Zeit und deren Zeitlinie als etwas Reales und Subjektives im Gegensatz zum imaginären Charakter zur Zeit der Moderne Physik.

    Der Titel III beschäftigt sich mit der Liebesformel, der Schwerkraft nach Newton und deren Verbindungen zu Moderne Physik, insbesondere der Gleichung der Äquivalenz Masse-Energie von Einstein.

    • Im ersten Teil werden die mathematische Formel der Liebesformel und ihre Bedeutung in Bezug auf die Wissenschaft der Allgemeinen Physik erläutert.
    • Im zweiten Teil wird aus der vorher genannten Formel die Gleichung der subjektiven Schwerkraft und deren Bedeutung in der Wissenschaft der Postmodernen Physik hergeleitet.

    Mit anderen Worten versucht die neue Theorie im Bereich der Philosophie die richtige Dualität zwischen subjektiver und objektiver Realität wiedereinzusetzen und diese von so genannten imaginären Realitäten zu trennen. Das bedeutet nicht, dass diese imaginären Realitäten nicht bis zu einem gewissen Grad richtig sein können, sondern dass sie nicht der üblichen und einfachen Form menschlicher Logik und daher der wissenschaftlichen Methode entsprechen.

    Die imaginären Lösungen können sich mittel- und langfristig ziemlich kontraproduktiv auswirken, weil sie keine Überlegungen über reale Mechanismen zulassen, dadurch, dass sie diese hinter dem Schleier einer Teillösung verstecken und das oft ad hoc, was jedoch nicht zugegeben wird.

    Das Buch endet mit einer kurzen Rekapitulation über Philosophie, Wissenschaft und Religion, da diese Formeln verschiedene Interpretationen von verschiedenen Standpunkten aus erlauben, besonders vom objektiven und subjektiven Standpunkt, was unserem Geist hilft, das globale Modell besser zu verstehen.

    BelichtungDon Magufo
    Beleuchtung von Don Magufo

    Es wird auch der Inhalt einer Interpretation der Formeln einer bekannten Meinung enthüllt als Beispiel für die mögliche Handhabung von Beleuchtung.

    Don Magufo hat vor kurzem eine äußerst liebevolle Nachricht vom Carinanebel erhalten, die wir hier zitieren, weil sie so schön ist und weil sie wohl etwas mit der Klassischen Physik und der neu gelernten Gleichung zu tun hat:

    “Der Himmel hat mich angerufen.
    Sie suchen einen Engel,
    aber keine Sorge
    ich habe dich nicht verraten. :) ”

    Um den Leser einzubeziehen, stellt man ihm intuitiv das Rätsel der Schwerkraft. Die Antwort wird jedoch dargelegt, bevor der Leser denken und Bestätigung für seinen unbegründeten Verdacht finden könnte.

  • Relativitätstheorie, Elemente und Kritik

    Das erklärte Ziel dieses zweiten digitalen Buches besteht darin, zu zeigen, dass die Erklärungen über die Relativitätstheorie von Einstein und die relativistische Zeit unzulänglich, wenn nicht vollkommen falsch sind; sie tragen dazu bei, die Gesellschaft viel weiter als nötig von den Kenntnissen über Moderne Physik und der Forschergemeinschaft zu entfernen. Hier wird irgendwie versucht, eine destruktive Kritik durchzuführen, obwohl auch die positiven Punkte berücksichtigt werden.

    Besonders amüsant ist, dass einerseits die Relativitätstheorie von Albert Einstein an sich nicht so verkehrt ist wie die Erklärungen ihrer Verfechter und dass sie andererseits noch viel verkehrter ist, als diese es für möglich halten könnten. Tatsächlich besitzt sie konventionell feste Bestandteile. Zum Beispiel ist die Zeit, so wie sie heute definiert wird, relativ. Was jedoch wenig Sinn ergibt, ist, dass die offizielle Definition der Einheit der Zeit vom Gravitationsfeld oder der Geschwindigkeit abhängt, da es viel logischer gewesen wäre, dafür konkrete Bedingungen festzulegen.

    Nach so viel Widerlegung und Verwirrung, ob Lichtgeschwindigkeit ja oder Lichtgeschwindigkeit nein, hoffe ich, dass die Relativitätstheorie in Moderne Physik und ihre Schwachstellen in Bezug auf normale Beziehungen zwischen Raum-Zeit oder der Definition der Geschwindigkeit einerseits und der Schwerkraft-Masse mit dem Konzept der Energie als Eigenschaft der Materie generell andererseits verständlicher sind.

  • Die globale Mechanik

    Zu den wichtigsten Aspekten der Weltformel in der Globalen Mechanik in Bezug auf die Materiegehören folgende Punkte:

    • Eine neue Beschreibung der Struktur der Materie generell, die stoffliche Zusammenstellung und die Stütze des Materials der Schwerkraft (Global Äther), die Energie und die Masse umfasst.

    • Vereinigung der Kräfte und Felder der Schwerkraft mit den elektromagnetischen Kräften und Feldern

    • Vereinigung der Kraft der Schwerkraft mit der schwachen und starken Kernkraft.

    Tatsächlich könnte man über Globale Physik sprechen, weil die neuen Vorschläge nicht nur eine Große Vereinheitlichte Theorie (TGU) annehmen, um die schwache elektromagnetische Wechselwirkung und die starke Kernwirkung zu erklären, sondern auch eine Theorie von Allem (TOE) oder Weltformel, um auch die genannte Wechselwirkung mit der Schwerkraft zu vereinheitlichen.

    Gesetz der Schwerkraft der Äquivalenz
    g = [ c² * h * R / G ] * n

    Nach so viel Ersatz, so viel Vereinheitlichung und so viel Aufhebens muss man logischerweise bedenken, dass es eine Sache ist, dass eine Autorin denkt, etwas erklärt zu haben und die andere, dass sie gewiss ist und eine weitere, dass es verstanden wird.

  • Astrophysik und globale Kosmologie

    Nach der Entstehung von Globale Mechanik zur alternativen Erklärung der Voraussagen aus der Allgemeinen Relativitätstheorie von Einstein und nachdem sich eine Weltformel oder Theorie von Allem abgezeichnet hat, halte ich es für angebracht, die möglichen Bedeutungen der neuen Weltformel über die Astrophysik, die Astronomie und die Kosmologie zu untersuchen.

    In diesem Buch über die Theorie von Allem oder Weltformel kann man die folgenden zwei Teile herausheben:

    • Physikalische Prinzipien, die sich auf die Astronomie auswirken, ganz speziell auf die Konzepte über Sterne, schwarzes Loch, Supernova, Ausdehnung und Zusammenziehung des Universums, dunkle Materie und dunkle Energie.

    • Überlegungen über Aspekte der Kosmologie als Wissenschaft, die den Ursprung des Universums und die Urknalltheorie untersucht.

  • Die Globale Dynamik

    In diesem kostenlosen Online Buch über Globale Physik wird die neue Theorie von Allem oder Weltformel in Bezug auf die zweite Gruppe der physikalischen Prinzipien vorgestellt. Jedoch konzentriert man sich auf die Bewegung in der Netzstruktur der Materie oder Global Äther sowohl mit Supersymmetrie als auch mit der Krümmung der Longitudinalspannung, charakteristisch für das Gravitationsfeld.

    Allerdings werden die Gesetze von Newton über Dynamik hinsichtlich der neuen Konzepte Masse, Bewegung und Kraft in der neuen Theorie von Allem nuanciert.

  • Das Gesetz der Globalen Schwerkraft

    Man beabsichtigt, die vorgeschlagenen Ideen, über die Probleme der Gravitationsenergie und der Bewegung mit Schwerkraft, konstruktiv aufzugreifen, das heißt, sie durch ihre eigenen Werte darstellen und nicht dadurch, dass man keine Gegenposition zu den vorherigen Ideen einnimmt, obwohl sie angemessene Vergleiche anstellen.

    Bei der Erklärung der Bestandteile der atractis causa und der Folgen der Gravitationsenergie auf die Bewegung in der neuen Weltformel bringt das alles die Veränderung des Gesetz der Universellen Schwerkraft von Newton mit sich.

    Gesetz der Globalen SchwerkraftGesetz der Globalen Schwerkraft

    Vor dem Einstieg in die potenzielle Gravitationsenergie, die mechanische und kinetische Energie wird die Globale Physik formell vorgestellt, wobei man die angesprochenen physikalischen Gesetze, die betroffenen oder involvierten physikalischen Prinzipien und die wichtigsten und unmittelbarsten Folgen auf die Bewegung aufzählt und bespricht.

  • Experimente der Modernen Physik und der Globalen Physik.

    Durchführbare Physik Experimente werden vorgeschlagen, um die Falschheit der Relativitätstheorie von Albert Einstein, insbesondere das so genannte Lejano Michelson-Morley LMM, zu beweisen und die Phänomene zu erklären, die Allgemeine Relativität nicht einmal wegen ihrer mathematischen Grenzen - komischerweise als Singularität bezeichnet.

    Weil die Physik Experimente der neuen Theorie der Vereinheitlichung und der Weltformel mit einer anderen Sichtweise der Natur konstruiert wurden, ist die Globale Physik eine wissenschaftliche Theorie auf dem Gebiet der Postmodernen Physik, die ein neues Paradigma verficht.

     

    * * *

Hier soll noch das Buch über die Globale Wissenschaftliche Arbeit vorgestellt werden, die versucht zu erklären, die Notwendigkeit von neuen Paradigmen in der Wissenschaft aufzuzeigen und warum so viele wackelige Theorien akzeptiert wurden.

Um die Gehirnressourcen optimal zu nutzen, wäre es, was die Physik betrifft, wünschenswert, dass fiktive Kräfte, magische Kräfte, entfernte Kräfte wie die derzeitige Schwerkraft, negative Energien, gebogene Geraden , beschleunigte Zeiten oder Verwechslungen zwischen Größen und Messungen, die von Instrumenten durchgeführt werden, verschwinden würden, vor allem dann, wenn bewiesen ist, dass die Instrumente auf bestimmte Bedingungen reagieren.

 

* * *